Der Königspalst auf der Seite des Chao Phraya RiverDer Königspalast (Grand Palace) ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Bangkoks. Kein Besuch der Stadt wäre komplett ohne ihn gesehen zu haben. Die schöne Architektur und die komplizierten Details zeigen eindrucksvoll die Kreativität und Handwerkskunst der Thais. Innerhalb des Komplexes befinden sich mehrere kunstvoll gestaltete Gebäudegruppen. Die bedeutendsten und eindrucksvollsten sind die Residenzen der Könige der Chakri Dynastie und Wat Phra Kaeo der Tempel des Smaragd Buddha.

Blick auf den Wat Phra Kaeo vom äußeren Hof ausDer Königspalast wurde im Jahre 1782 am Ostufer des Chao Phraya River erbaut. Er war 150 Jahre lang Residenz der thailändischen Könige und der administrative Sitz der Regierung. Die 218400 m² große Anlage ähnelt sehr den Palästen von Ayutthaya, der ruhmreichen ehemaligen Hauptstadt von Siam, die 15 Jahre vor dem Bau von den Birmanen zerstört wurde. 1946 verlegte König Bhumibol die Residenz in den Chitralada Palast. Heute ist der Komplex das spirituelle Herz Thailands und ein Hauptanziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Die heutige Palastanlage unterteilt sich in vier Bereiche, den äußeren Hof, den zentralen Hof, den inneren Hof und den Wat Phra Kaeo Tempelkomplex.

Begriffserklärung zum Verständnis der Anlage

Der Phra Thinang Chakri Maha Prasat mit seinen drei siebenstufigen Spitzen im Gegensatz zu einem Pavillon mit einer fünfstufigen Spitze (Prasat)Phra Thinang bedeutet wörtlich königlicher Sitz. Dies wird im englischen meist als Throne Hall und im deutschen als Thronhalle übersetzt, was oft für Verwirrung sorgt. Alle großen Gebäudekomplexe des zentralen Hofs und deren Hauptteile werden als Phra Thinang bezeichnet. Dies bedeutet nicht zwingend dass es sich bei dem betreffenden Gebäudetrakt um eine einzige Halle handelt. Der Begriff Phra Thinang drückt die Zugehörigkeit zu den königlichen Residenzen aus.

Prasat bezeichnet die Spitze eines Gebäudes aus fünf Stufen oder Ebenen, besitzt sie sieben heißt sie Maha Prasat.

Die Chakri Dynastie ist seit 1782 das Herrscherhaus Thailands. Die Könige werden mit römischen Zahlen als Rama I – X bezeichnet. Der jetzige König Maha Vajiralongkorn ist der zehnte König der Chakri Dynastie also Rama X.

Der äußere Hof des Königspalastes

Das Phimanchaisri Gate ist der Eingang vom aüßeren zum zentralen HofDer äußere Hof liegt im Nordwesten. Hier befinden sich die Zentrale und das Informationszentrum des Grand Palace, Ministerien für königliche Angelegenheiten und die Zentrale der Palastwachen. Der Sala Sahathai Samakhom dient wichtigen Empfängen und Tagungen. In einem kleinen Museum (Pavilion of Regalia, Royal Decorations and Coins) werden Insignien, Königsschmuck und thailändische Münzen ausgestellt. Das eindrucksvolle Phimanchaisri Gate ist das Hauptportal, das vom äußeren Hof direkt zur Chakri Maha Prasat Thronhalle im zentralen Hof führt.

Das Wat Phra Kaeo Museum

Das Wat Phra Kaeo Museum auf dem äusseren Hof des KönigapalastesIm Wat Phra Kaeo Museum werden Kunstschätze der königlichen Palastanlagen und des Tempelkomplexes ausgestellt. Das Museum befindet sich im südwestlichen Teil des äußeren Hofes gegenüber der Phra Maha Prasat Gruppe. Das zweistöckige Gebäude wurde nach einem Brand im westlichen Stil neu erbaut. 1982 wurde zur Zweihundertjahrfeier des Königspalastes ein Museum daraus.

Im Erdgeschoss findet man architektonische Elemente, die von verschiedenen Gebäuden während Renovierungsarbeiten entfernt wurden, sowie Buddhastatuen und Figuren aus dem Ramakian Epos. In der zentralen Halle werden die Knochen weißer Elefanten aufbewahrt, die schon immer ein Prestigeobjekt der Könige Thailands waren.

In der Haupthalle der oberen Etage stehen zwei Modelle des Königspalastes. Das erste zeigt den Grand Palace während der Regierungszeit von König Rama I und das Zweite von Rama V. Am Ende der Haupthalle steht der Manangsila Thron, der von König Rama IV von Sukhothai nach Bangkok gebracht wurde. Im Raum auf der rechten Seite des Manangsila Throns werden die verschiedenen saisonalen Roben des Smaragd Buddhas ausgestellt. Darüber hinaus sieht man verschiedene Kunstgegenstände, wie z.B. ein Modell des Berges Kailash, zahlreiche Buddhafiguren, Lackbilder und Gedenkmünzen.

Wat Phra Kaeo der Tempel des Smaragd Buddha

Steinerne Torwächter (Yaksa Tavarnbal) und der Phra Sri Rattana Chedi im Wat Phra KaeoDer Wat Phra Kaeo oder Tempel des Smaragd Buddha ist der bedeutendste und meistbesuchte buddhistische Tempel Thailands. Er befindet sich innerhalb der Mauern des Königspalastes.
Hier sieht man aufwendig verzierte Gebäude, goldene Chedis, prächtige Türme, kunstvolle Malereien in fast endlosen Galerien, mytologische Statuen und den berühmten Smaragd Buddha.
Die Liebe zum Detaill zeigt eindrucksvoll die hohe Handwerkskunst der Thais.
mehr hier >>

Der zentrale Hof des Königspalastes

Der zentrale Hof ist der eindrucksvollste und wichtigste Teil der Palastanlage. Dar Hof unterteilt sich in drei Gruppen von Thronhallen und das Siwalai Garden Viertel mit einer weiteren Thronhalle.

Die Phra Maha Monthien Gruppe

Der Eingang zur öffentlichen Thronhalle und der zentrale Bereich der Phra Maha Monthien GruppeDie Phra Maha Monthien (deutsch: große königliche Residenz) Gebäudegruppe ist der älteste und bedeutendste Teil des Königspalastes. Alle Krönungsfeierlichkeiten seit der von König Rama II fanden innerhalb dieser Mauern statt. Die Thronhallen befinden sich nicht nur in der Mitte des zentralen Hofes, sondern auch ziemlich genau im Herzen der gesamten Palastanlagen.

Die im traditionellen Thai Stil errichteten Gebäude sind von einer niedrigen Mauer umgeben. Alle Gebäude zeigen nach Norden. An der Frontseite des Zentralkomplexes befindet sich die öffentliche Empfangshalle, im mittleren Teil Zeremoniensäle und auf der Rückseite Wohnräume.

Königspalast Bangkok: Eingang zur Amarin Winitchai ThronhalleMit Ausnahme der Amarin Winitchai Thronhalle (öffentliche Empfangshalle) ist der Komplexe für die Öffentlichkeit geschlossen. Im Inneren der Empfangshalle stehen zwei prachtvolle goldene Throne. Fotografieren ist im Innenbereich verboten.

Das Thevaphibal Tor ist der zentrale Eingang zur Halle, das ausschließlich dem König vorbehalten war. Besucher mussten die zwei Türen auf beiden Seiten des Tores benutzen. Der Eingang wird von Statuen bewacht, die mythische Krieger und Löwen darstellen und von drei mit chinesischer Keramik überzogenen Spitzen gekrönt.

Die Phra Thinang Chakri Maha Prasat Gruppe

Königliche Residenz des Königspalastes in Bangkok: Die Frontseite der Chakri Maha Prasat ThronhalleDer Phra Thinang Chakri Maha Prasat Gebäudekomplex unterscheidet sich im Baustiel sehr von der Maha Monthien Gruppe. Der untere Teil des Gebäudes wurde im europäischen Stiel errichtet, während die Ziegeldächer und vergoldeten Turmspitzen (thai: prasat) in thailändischem Stil erbaut wurden. Er besteht aus vier Teilen, die von Norden nach Süden angeordnet und miteinander verbunden sind. Der Komplex liegt zwischen der Maha Monthien und der Maha Prasat Gruppe.

Grünanlagen vor der Chakri Maha Prasat Thronhalle auf dem Gelände des Königspalastes in BangkokAn der Frontseite befindet sich der Phra Thinang Chakri Maha Prasat. Im oberen und mittleren Stockwerk sind mehrere Empfangsräume, Thronsäle, Bibliotheken, Galerien und ein Museum mit alten Waffen. In der Haupthalle (Thronsaal) im Zentrum des Gebäudes empfing König Bhumibol z.B. Queen Elizabeth II, Präsident Bill Clinton und Papst Johannes Paul II. Das Erdgeschoss ist Bediensteten und den königlichen Wachen vorbehalten. Das Gebäude war das erste in Thailand in dem es elektrischen Strom gab.

Die Mitte besteht aus zwei Flügeln. In der Phra Thinang Moon Satharn Borom Ard im Osten finden kleine Bankette und Empfänge statt. In der Phra Thinang Sommuthi Thevaraj Uppabat im Westen befinden sich mehrere Räume die vom König genutzt werden, ein Empfangsraum und ein Sitzungssaal.

Wachablösung an der Chakri Maha Prasat Thronhalle auf dem Gelände des Königspalastes in BangkokAuf der Rückseite ist die große Phra Thinang Borom Ratchasathit Mahoran. Sie besteht aus mehreren miteinander verbunden Räumen und zwei Innenhöfen, die Staatsbanketten dienen. 2006 fanden hier z.B. die Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum des Königs mit Vertretern der 25 weltweiten Monarchien statt.

Da hier noch immer wichtige Staatsgeschäfte erledigt werden ist der gesamte Komplex für die Öffentlichkeit gesperrt. Die Wachablösung an der Gebäudefront findet alle zwei Stunden statt.

Die Phra Maha Prasat Gruppe

Königspalast Bangkok: Phra Thinang Dusit Maha Prasat Thronhalle mit Mauer und NebengebäudenDie Phra Maha Prasat Gruppe steht im westlichsten Teil inmitten eines ummauerten und gepflasterten Hofes. Der Gebäudekomplex ist von Norden nach Süden ausgerichtet. An der Frontseite befindet sich die öffentliche Phra Thinang Dusit Maha Prasat Thronhalle. Im hinteren Bereich sind Zeremonienhallen, die zusammen mit dem vorderen Bereich für Staatsbegräbnisse genutzt werden. Der Komplex wird von kleineren Gebäuden und Pavillons flankiert. Die Hauptgebäude stammen noch aus der Regierungszeit von König Rama I und sind die ältesten noch existierenden des gesamten Königspalastes.

Die Phra Thinang Dusit Maha Prasat Thronhalle mit Eingangsbereich, Veranda und Thron auf der rechten SeiteNur die Phra Thinang Dusit Maha Prasat Thronhalle ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Thronhalle dominiert den Gebäudekomplex. Die kreuzförmige Halle mit ihrer vergoldeten Turmspitze gilt als idealer Archetyp der traditionellen thailändischen Architektur. Jeder Aspekt der Dekoration und des Designs sowohl innen als auch außen beinhaltet mythische und religiöse Symbolik. Die Halle wurde z.B. in der Form eines hohen Berges erbaut, um den Berg Meru das mythologische Zentrum des Universums darzustellen.

Verzierungen an den Dächern der Phra Thinang Dusit Maha Prasat Thronhalle und der NebengebäudeDas ungewöhnlichste Merkmal der Thronhalle ist die Veranda an der Vorderseite auf der ein Thron steht. Die Eingangstüren zum Saal befinden sich links und rechts der Veranda.

In der kreuzförmigen Halle stehen verschiedene Throne, darunter der Perlmutt Thron aus der Regierungszeit von König Rama I. Im östlichen Querschiff steht das Perlmutt Bett, das nach dem Vorbild des Perlmutt Throns gefertigt wurde. Das ehemalige königliche Bett wurde, nachdem es nicht mehr verwendet wurde, hierher gebracht. Fotografieren ist im Inneren der Thronhalle verboten.

Phra Thinang Boromphiman und der Siwalai Garten

Der Siwalai Garten liegt im östlichsten Teil des zentralen Hofes. Der Garten existiert in seiner jetzigen Form seit König Rama V. Auf dem Gelände stehen königliche Residenzen und Sakralbauten. Die Gebäudegruppe liegt auf einer Ost-West-Achse.

Phra Thinang Boromphiman auf dem Gelände des KönigspalastesDer Phra Thinang Boromphiman am nördlichsten Ende ist der größte Gebäudekomplex innerhalb des Gartens. Unter der Aufsicht des deutschen Architekten C. Sandreczki wurde die Thronhalle das modernste Gebäude des Grand Palace. Die Außenwände sind mit Pilastern und aufwändigem Putz verziert. Das unverwechselbare Mansardendach wurde mit dunkelgrauen Schieferplatten gedeckt. Auch wenn die Architektur und Außendekoration des Gebäudes ganz im westlichen Stil gehalten ist, ist die Innenausstattung vollständig thailändisch.

Heute werden die Boromphiman Thronhalle und die zwei Gebäude südlich als offizielle Gästehäuser für Staatsgäste und deren Gefolgschaft genutzt.

Die Gebäude und der Siwalai Garden sind für die Öffentlichkeit gesperrt.

Der innere Hof des Königspalastes

Der innere Hof im südlichsten Teil des Königspalastes ist von einer Mauer umgeben. Der Hof war früher eine in sich geschlossene Stadt mit eigenen Geschäften, Behörden, Schulen, Lagerhallen und Gesetzen. Heute ist dieser Bereich unbewohnt. Dennoch ist der ganze Hof vollständig für die Öffentlichkeit gesperrt.

Der innere Hof war dem König, seinen Kindern und seinem Harem von Königinnen, Nebenfrauen und Damen im Wartestand vorbehalten. Die königlichen Gemahlinnen entstammten dem siamesischen Adel oder waren Töchter von Herrschern tributpflichtiger Staaten. Die gesamte Verwaltung wurde ausschließlich von Frauen gesteuert. Die Ordnung und Disziplin unterlag dem Regiment einer rein weiblichen Wachmannschaft. Männer für spezielle Reparaturarbeiten und Ärzte wurden nur unter den wachsamen Augen der Aufseherinnen hereingelassen. Sogar die Söhne des Königs durften nur bis zur Pubertät im Inneren leben.

Jede Königin hatte ihre eigene Villa mit rund 200 bis 300 Dienerinnen. Die Größe der Unterkunft und die Anzahl der Bediensteten der Nebenfrauen und Damen im Wartestand richtete sich nach Rang und Status. Die Bevölkerung des inneren Hofes variierte, entsprach aber in etwa 3.000 Einwohnern.

Die königliche Polygamie endete eigentlich schon während der Regierungszeit von König Rama VI, der polygame Haushalte ablehnte. Offiziell verbot König Rama VII im frühen 20. Jahrhundert die Praxis für alle. Zu jener Zeit nahm die Anzahl der Bewohner des inneren Hofes rapide ab und innerhalb weniger Jahrzehnte wohnte niemand mehr dort.

Kleiderordnung, Führungen und Schlepper

Die Kleiderordnung im Königspalast von BangkokDer Königspalast mit dem Tempel des Smaragd Buddha ist Thailands heiligster Ort. In der gesamten Anlage gilt eine strenge Kleiderordnung. Männer müssen lange Hosen und Hemden mit Ärmeln tragen. Sandalen sollen nur mit Socken getragen werden. Frauen dürfen keine kurzen Röcke tragen und keine nackten Schultern zeigen. Neben dem Eingang gibt es einen Stand, der Kleidung an zu leicht bekleidete Besucher verleiht.

Kostenlose Führungen in englischer Sprache beginnen um 10:00 Uhr, 10.30 Uhr, 01.30 Uhr und 02.00 Uhr. Einen Personal Audio Guide (PAG) gibt es in Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Mandarin, Russisch und Spanisch. Er kann für 100 Baht geliehen werden.

Außerhalb des Königspalastes treiben Schlepper ihr Unwesen. Sie behaupten der Palast sei geschlossen um eine eigene Tour zu alternativen Sehenswürdigeiten Bangkoks anzubieten. In der Regel fahren sie die Leute dann zu einigen Geschäften, von denen sie Provisionen für deren Einkäufe bekommen.

Königspalast Bangkok (Grand Palace)
Öffnungszeiten: Tickets werden täglich von 8:30 Uhr – 15:30 Uhr verkauft
Standort: Na Phralan, Phra Nakorn, Old City (Rattanakosin)
Eintritt: Königspalast und Wat Phra Kaeo 500 Baht. Der Eintritt beinhaltet eine sieben Tage gültige Eintrittskarte zur Vimanmek Mansion und weiteren Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Die genaue Liste ändert sich von Zeit zu Zeit.
Letzte Änderung am 5. März 2018 von .